Das Büro: So planen Sie Ihre ergonomische Büroeinrichtung

Ob das Home Office oder das Büro beim Arbeitgeber: Die Büroeinrichtung ist ausschlaggebend für die eigene Arbeitsleistung. Das Ambiente im Büro wirkt sich auf das Wohlbefinden aus und kann mitunter die Effizienz spürbar ankurbeln. Die Büroeinrichtung soll jedoch nicht nur den eigenen Geschmack bereichern, sondern auch den persönlichen Anforderungen und Bedürfnissen im Hinblick auf ein ergonomisches Büro entsprechen. Ergonomische Büromöbel ermöglichen mit individuellen Einstellungsfunktionen gesundheitsbewusstes Arbeiten und lassen sich optimal in das Einrichtungskonzept integrieren.

Aufbau der Büroeinrichtung: Das Büro effizient einrichten

Wer das Büro einrichten will, beginnt bereits mit einer durchdachten Raumgestaltung. Möbel sowie Arbeitsutensilien müssen einer effizienten Ordnung unterliegen. Zeit ist Geld – lange Arbeitswege kosten folglich unnötig viel Geld. Kürzere Arbeitswege lassen sich hingegen viel einfacher in die Routine einbauen. Alle relevanten Unterlagen und Arbeitsgeräte befinden sich bestenfalls im unmittelbaren Radius und sind so schnell griffbereit. Ablenkung sorgt für Unaufmerksamkeit und wirkt sich negativ auf die Arbeitsleistung aus. Es ist also die Aufgabe, alles zu meiden, was in irgendeiner Weise ablenken könnte. Das externe Büro ablenkungsfrei einrichten ist unabdingbar, im Home Office gestaltet sich die Angelegenheit jedoch noch wichtiger, da hier Ablenkung besonders fatal sein kann.

Der Schreibtisch: Mittelpunkt des Büros

Der Schreibtisch nimmt in den meisten Fällen einen hohen Stellenwert bei der Büroeinrichtung ein. Er befindet sich zentral im Raum und die meisten Tätigkeiten werden auf ihm durchgeführt. Ein ergonomischer Schreibtisch ist höhenverstellbar, damit er weder zu hoch, noch zu niedrig ist. Die Verstellung ist idealerweise stufenlos und ohne Werkzeug möglich. Eine gesunde Sitzposition ist nur realisierbar, wenn die Körperhaltung stimmt. Die ist daran zu erkennen, dass die Füße fest auf dem Boden aufstehen.

Monitore richtig platzieren

Zwar achten viele auf maßgeschneiderte und ergonomische Büromöbel, wenn sie das Büro einrichten, die Positionierung von Monitoren ist aber oftmals ein Faktor, der vergessen wird. Dabei ist das Arbeiten am Bildschirm extrem belastend und sollte ergonomisch vonstattengehen. Deswegen ist schon die Bildschirmgröße ein relevantes Detail bei der Planung der Büroeinrichtung. Je nach Arbeitsanforderungen ist ein drehbarer, höhenverstellbarer, neigbarer und flexibel aufstellbarer Bildschirm die richtige Wahl. Die Bildschirmhelligkeit fällt möglichst hoch aus, ebenso der Kontrast. Um störende Blendungen zu vermeiden, ist eine matte, entspiegelte Oberfläche optimal. Schlussendlich ist der Blickwinkel ausschlaggebend. Der befindet sich möglichst senkrecht. Ist der Blick nach unten gerichtet, wird der Bildschirm nach hinten geneigt, um ergonomisch die besten Voraussetzungen zu bieten.

Der Bürostuhl: Komfort und Ergonomie

Sitzkomfort ist ein wesentlicher Faktor im Büro. Bequem und ergonomisch gleichzeitig sind Bürostühle, die mit speziellen Eigenschaften ausgestattet sind und sich somit ideal für die ergonomische Büroeinrichtung anbieten. Sowohl Chefsessel als auch Bürodrehstuhl müssen sich den körperlichen Gegebenheiten anpassen. Ganz besonders Sitzhöhe, Sitztiefe und Sitzfläche erweisen sich als individuell einstellbar, um eine rückenschonende Sitzposition einnehmen zu können. Optimalerweise verfügt der Bürostuhl über verstellbare Armlehnen, die sowohl in puncto Höhe als auch Breite maßgeschneiderten Sitzkomfort bieten. Der Stuhl muss darüber hinaus stabil sein. Es gibt Belastungsgrenzen, die unbedingt zu beachten sind. Wichtig ist allerdings, dass selbst ein ergonomischer Bürostuhl nicht genügt, um Rückenschmerzen und gesundheitlichen Beschwerden vorzubeugen. Entscheidend ist abgesehen davon, sein Büro ergonomisch einzurichten, häufige Haltungswechsel, um einer Fehlstellung der Wirbelsäule entgegenzuwirken.

Ergonomische Büromöbel: ein Zusammenspiel aus Funktion und Design

Gute Ergonomie hat immer eine positive Auswirkung. Ergonomische Büromöbel können die eigene Belastbarkeit erhöhen und für reibungslose Bewegungsabläufe sorgen. Auch wenn bisher noch keine Beschwerden wahrnehmbar sind, zahlt sich der ergonomische Arbeitsplatz definitiv aus. Sind bereits Gesundheitsbeschwerden vorhanden, ist das ergonomische Büro umso relevanter. Wer sein Büro neu einrichten möchte und dabei ergonomische Büromöbel einsetzen will, der muss einige Punkte beachten. Ob nun Schreibtisch oder Bürostuhl – es kommt maßgeblich auf die eigenen Voraussetzungen an. Ferner müssen Arbeitssituation, Arbeitsdauer und Aufgabengebiet Beachtung finden. Ergonomische Büromöbel sind mit vielen Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten ausgestattet, damit sie sich auf jede Situation einstellen lassen.Die Auswahl ist zwischenzeitlich so vielfältig, dass jeder sein Büro einrichten kann, ohne dabei auf elegante Aspekte zu verzichten. Denn schließlich spielt das Ambiente eine große Rolle und kann dafür sorgen, dass die Arbeit leichter von der Hand geht.

Versee GmbH © 2021 | www.versee.de